> Workshops für Kinder
 

K1 | Kinder von 4 - 7 Jahre

Dienstags:
16.30 - 17.30 Uhr (4-7 Jahre)
max. 6 Teilnehmer

Die Kurse finden im dreimonatigen Turnus statt:
Oktober - Dezember | Januar - März | April - Juni
Im Herbst - Winterferien finden keine Kurse statt.
In allen Kursen max. 6 Teilnehmer*innen.

Preis:
monatlich 38 Euro
Probestunde FREI

(Materialkosten Inklusiv)

Einsteigen jederzeit möglich. Kündigungsfrist 1 Monat.

Weiter Infos K1

> Bilder

K2 | Kinder ab 6 Jahre

Mittwochs:
16.30 - 17.30 (6-8 Jahre)
max. 6 Teilnehmer

Die Kurse finden im dreimonatigen Turnus statt:
Oktober - Dezember | Januar - März | April - Juni
Im Herbst - Winterferien finden keine Kurse statt.
In allen Kursen max. 6 Teilnehmer*innen.

Preis: 10 Termine, 95 Euro
Probestunde FREI

(Materialkosten Inklusiv) Einsteigen jederzeit möglich. Kündigungsfrist 1 Monat.

Weitere Infos K2

GIBT ES AUSSERIRDISCHE ? .....................................................................................................................KINDER ab 7.Jahre
Plastisches Gestalten für Kinder im Grundschulalter

Sparte: Zeitgenössische Kunst
Zielpublikum: Kinder Jülklasse4, Katholische Schule St. Franziskus, Schöneberg
Ort: Kulturhaus Schöneberg
Wann:12.-16.8.2013
Kursleiterinnen: Eleni Papaioannou, Verena Weckwerth



Projektbeschreibung:
Die Schüler der dritten Klasse bauen im Hof des Kulturhauses Schöneberg zum Thema: Gibt es Außerirdische? eine Installation.
Es wird den Kindern erzählt, dass ein Raumschiff auf der Erde landet. Keiner weiß wie die Außerirdischen aussehen, da das Raumschiff noch geschlossen ist. Die Kinder sollen erzählen und später zeichnen wie die Außerirdischen aussehen.  Haben sie zwei Köpfe oder vier Hände? Brauchen sie Nahrung, womit nehmen sie sie auf?

Erster Teil: Mit Farbe, Papier und Pappe werden die Kinder einen Außerirdischen nach ihrer Vorstellung gestalten und aufstellen. Beim Bearbeiten ihrer lebensgrossen Außerirdischen entwickeln die Kinder mehr Bewusstsein für ihren eigenen Körper. Anschließend gibt es eine Besprechung und Diskussion über die Arbeiten.

Zweiter Teil:
Gruppenarbeit/Installation im Hof
In einer Diskussion wird erörtert wie es im Raumschiff aussieht und was die Außerirdischen dort zum Leben brauchen. Die Kinder werden in Gruppen geteilt und setzen gemeinsam die Ideen zu den einzelnen Aspekten um:
Müssen Außerirdische auch schlafen? Wie erholen sie sich?, Eine Gruppe baut zum Beispiel das Bett. Wozu essen wir? Müssen sie überhaupt essen? Wie bekommen sie Energie (Strom? Sonne? Berührung?), eine Gruppe baut Elemente der Küche. Wie steuern sie ihr Raumschiff? Mit Gedanken? Gemeinsam zeichnen wir mit Kreide die Umgebung auf den Asphalt und bauen mit den Kindern das Raumschiff im Hof.

Dritter Teil:
Ausstellung im Kulturhaus.
Die Installation wird im Kulturhaus Schöneberg durch eine Ausstellung präsentiert. Zur Ausstellungseröffnung wird die gesamte Schule, Familie und Freunde der Kinder und die Nachbarschaft des Kulturhauses eingeladen.

Förderung:
Berliner Projektfonds Kulturelle Bildung, Dezentralle Kulturarbeit Schöneberg-Tempelhof

>Bilder

SOFT WORLD..................................................................................................................................................KINDER ab 6. Jahre
Zeichenworkshop und plastisches Gestalten für Kinder

Sparte: Zeitgenössische Kunst
Zielgruppe: Kinder im Grundschulalter
Realisiert in der ILION Grunsschule, Athen

 

Als Aussererdischer, der aus einem weichen Planet angekommen bin, zeigte ich den Kindern Bilder aus meinem Planet (Bilder des Künstlers Claes Oldenburg).
Wie sieht der weiches Planet aus?
Wie sehen die Gegenstände, Städte, Räume usw. aus?
Die Kinder haben mit einfachen Miteln wie Bleistift und Buntstuften auf Papier aber auch aus Knete ihren Ideen umgesetzt.
Zum Schluss wurden informationen über den Künstler Claes Oldenburg und seine Werke vermittelt.

mehr>

CRAZY OBJEKT.........................................................................................................................................................JUGENDLICHE
Plastischer Metapher  
Dada und surrealistische Plastik

Sparte: Zeitgenössische Kunst
Zielgruppe: Jugendliche und Erwachsene
Realisiert an der VHS Steglitz-Tempelhof, Sommerferien 2013

Ohne Titel, Sanja Percic, 2008


Das Seminar  Crazy Object  bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, alltägliche Gegenstände zu verwandeln. Im Mittelpunkt  des Seminars steht die Verfremdung der Gegenstände, entweder durch ihre Maßstäbe (Jeff Koons), ihre Materialien (Claes Oldenburg, Meret Oppenheim) oder ihre Form. Als Ausgangspunkte werden ein oder mehrere Gegenstände von den Teilnehmern auswählen, um zu experimentieren. Unmittelbar werden sie sich mit grundlegende Probleme der Dreidimensionale Kunst auseinandersetzten:Wie steht etwas? Wie kann man eine Form messen? Wie kann man eine Form verarbeiten? Wie verbindet man unterschiedliche Materialien zusammen?
Das Seminar ist für Jugendliche und Erwachsene geeignet.
Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

>mehr